Ein reichhaltiges Frühstück, ein herzhaftes Mittagessen, Kaffee & Kuchen am Nachmittag und ein leckeres Abendbrot… mmmmmhhhh, da läuft einem jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Essen bedeutet für viele unserer Bewohner/innen ein großes Stück Lebensqualität. Wahre Genussmomente, denen man sich ohne schlechtem Gewissen hingeben kann. Besonders im Alter ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig und sinnvoll. Bei uns im Bavaria Senioren- und Pflegeheim, kümmern sich der Küchenchef und die Küchenhilfen täglich um eine anspruchsvolle Verpflegung unserer Bewohner/innen.
 

Die goldene Regel Nr. 1: Hauseigene Küche
Wir sind besonders stolz, unseren Senioren die Verköstigung aus unserer hauseigenen Küche anbieten zu können. Kein Catering, das evtl. lauwarme Speisen liefert, die lieblos und fad zurechtgemacht sind, sondern täglich frische und gesunde Gerichte für Früh, Mittags und Abends (Nachmittags-, Zwischen- und Spätmahlzeiten gleichermaßen) stehen auf der Speisekarte.
 

Die goldene Regel Nr. 2: Senioren werden einbezogen
Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Bewohner/innen an der Planung einer abwechslungsreichen Verköstigung aktiv mitwirken. Das Einbeziehen unserer Senioren verspricht ein Speiseangebot, das den Geschmack der Senioren und die Bedürfnisse auf ganzer Linie erfüllt.
 

Die goldene Regel Nr. 3: Frische Küche
Unser Küchenteam bereitet alle Mahlzeiten täglich frisch zu. Auserwählte Zutaten und regionale Produkte stehen dabei im Vordergrund. Saisonale Gerichte stehen ebenso auf dem Speiseplan, als auch Traditionelles.
 

Die goldene Regel Nr. 4: Besondere Wünsche werden respektiert
Selbstverständlich berücksichtigt unser Küchenteam auch besondere und spezielle Wünsche unserer Bewohner/innen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Anforderungen von Allergikern oder Diabetikern.
 

Die goldene Regel Nr. 5: Altersgerechte Ernährung
Jeder Mensch sollte sich ein Leben lang gesund ernähren. Insbesondere im fortgeschrittenem Alter ist auf die Ernährung gut zu achten. Alleine die Veränderung des Stoffwechsels, der Verdauung und der geringere Energiebedarf bedürfen einer Ernährung, die dem Lebensalter entspricht. Unser Küchenteam berücksichtigt dies täglich.
 

Die goldene Regel Nr. 6: Schmecken soll es
Gesundes Essen soll in erster Linie schmecken, denn wie schon erwähnt, Essen bedeutet ein großes Stück Lebensqualität. Unserem eingespielten Küchenteam steht die ganze Welt der Küchen-Raffinesse zur Verfügung, um die Gerichte als echte Gaumenfreuden zu servieren. Wie Immanuel Kant schon bemerkte: „Über Geschmack lässt sich nicht streiten“.
 

Die goldene Regel Nr. 7: Das Auge isst immer mit
Essen ist mehr als nur schmecken und riechen. Essen ist auch etwas fürs Auge, denn das Auge isst immer mit. Daher werden die Speisen appetitlich angerichtet, sodass bereits der erste Eindruck Lust auf Essen macht. Im Alter lässt der Appetit etwas nach, deshalb sind für uns das Anrichten, ein schön gedeckter Tisch und eine angenehme Atmosphäre genauso wichtig wie die Ernährung selbst.
 

Die goldene Regel Nr. 8: Zeit zum Genießen
In aller Ruhe das Frühstück genießen, Zeit zum Mittagessen und den Abend zum Abendessen ausklingen lassen sind für unsere Bewohner/innen wertvolle Bestandteile ihres Alltags. Und dies können unsere Senioren bei uns im Bavaria in vollen Zügen auskosten – ohne hektisches Abräumen und Trubel.
 

Die goldene Regel Nr. 9: Zu wenig ist auch nicht gut
Eine gesunde Ernährung bedeutet für uns auch, dass kein Bewohner und keine Bewohnerin zu wenig zu sich nehmen. In zunehmendem Alter oder durch Krankheit ist der Appetit gehemmt und Mangelernährung oder Untergewicht können die Folge sein. Unsere Mitarbeiter/innen haben ein liebevoll wachsames Auge.
 

Die goldene Regel Nr. 10: Hygiene und Sauberkeit
Hygiene und Sauberkeit sind in der gesamten Bewohnerbetreuung als auch der Lebensmittelverarbeitung und Zubereitung oberste Prämisse. Das versteht sich in unserer hauseigenen Küche von selbst. Kontinuierliche Schulungen sorgen dafür, dass es auch in Zukunft so bleibt.